Akupunktur

Wer Akupunktur hört, denkt oft zuerst an Nadeln. Das mag daran liegen, dass es sich beim "Nadeln" um eine recht "medienwirksame" Akupunkturtechnik handelt.

Obwohl diese Technik bereits seit langer Zeit angewendet wird (früher verwendete man Nadeln aus Stein, Bambus oder Fischgräten) hat Akupunktur eigenlich nichts mit "Stechen" (im herkömmlichen Sinne) zu tun.

Die verschiedenen Techniken der Akupunktur werden seit über 5000 Jahren erfolgreich angewendet. Die ältesten Akupunktur-Bücher sind über 2200 Jahre alt.

Die Akupunktur ist keine allein stehende Therapieform, sie ist ein wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin welche u.a. auf den Prinzipien von Yin und Yang beruht.

Der Traditionellen Chinesischen Medizin vertrauen übrigens mehr als 1/4 der Weltbevölkerung ihre Gesundheit an. In China sind diese Behandlungen so selbstverständlich, als wenn ein Europäer seinen Hausarzt aufsucht.

Augenakupunktur – was ist das?

Besser sehen mit der Augenakupunktur

Bei der Augenakupunktur werden die Nadeln selbstverständlich nicht in die Augen gesetzt, sondern an speziellen Akupunkturpunkten am Kopf, an den Händen, Knien und Füßen.

Diese Therapiemethode hat, wenn sie fachgerecht ausgeführt wird, keinerlei Nebenwirkungen und kann bei jedem Patienten altersunabhängig durchgeführt werden. Bei kleineren Kindern empfiehlt es sich eher mit speziellen Augenübungen zu beginnen.


Nach der Methode von Boel können fast alle Augenerkrankungen behandelt werden. z.B.

  • Altersweitsichtigkeit
  • trockene Augen (Sicca-Syndrom)
  • Makuladegeneration
  • Retinitis pigmentosa (Pigmentablagerungen auf der Netzhaut)

Akupunktur – was ist das?

Bei allen Akupunkturtechniken wird auf bestimmte Punkte des Energiesystems des Menschen eingewirkt. Der Akupunkteur nennt diese Punkte "Akupunkturpunkte"

Akupunkturpunkte liegen entlang bestimmter Energiebahnen, der sog. "Meridiane". Beim Menschen werden 12 Hauptmeridiane unterschieden, welche sich beidseits des Körpers befinden und welche z.B. verschiedenen Organen zugeordnet sind. Diese Energiebahnen sind keine Nervenbahnen. Man stelle sich diese Energiebahnen als Flüsse vor und die daraufliegenden Punkte als Stauseen.

Unter Einbeziehung der Organuhr, der fünf Elemente, der Puls- und evtl. Antlitz- oder Zungendiagnose, ist es möglich, energetische Fülle- oder Leerezustände in den betroffenen Organen zu erkennen. Es gibt verschiedene Akupunkturtechniken, um das ins Ungleichgewicht geratene Energiesystem des Patienten zu harmonisieren.

Macula-Degeneration

Im März 2008 kommt eine 67-jährige Patientin zu mir in die Praxis mit der Diagnose trockene Macula-Degeneration. Diese Diagnose bekam sie vor ca. 3 Jahren. Die Frau ist bereits seit ihrer Pubertät stark kurzsichtig. Auf dem rechten Auge hat die Patientin eine Sehschwäche von -7,5 und auf dem linken Auge -6 Dioptrin. Die Augen wurden vor einigen Jahren auch schon einmal gelasert.

Laserakupunktur

Bei der Laserakupunktur wird anstelle von Akupunkturnadeln, mit sog. Low-Level- bzw. Soft-Lasern auf die Akupunktur-Punkte eingewirkt.

RSS - Akupunktur abonnieren