Achillea millefolium - Schafgarbe

Aktualisiert: März 25



Schafgarbe - fotografiert von Angelika Lex - Heilpraktikerin in Falkensee

Weitere Namen dieser Heilpflanze sind: Achilleskraut, Bauchwehkraut, Blutstillkraut, Gotteshand, Grundheil, Judenkraut, Katzenkraut, Jungfrauenkraut, Margaretenkraut, Soldatenkraut. Die Schafgarbe wurde bei den alten Kulturen gerne als Visionspflanze eingesetzt. Sie kann den Menschen sehr klar in seiner Handlungsbereitschaft machen. 

"Jemandem einen Korb geben" als Zeichen der Abweisung. In diesem Korb sind enthalten: Schafgarbe, Jungfer im Grünen, Kornrade, Kornblume, Wegwarte, Kreuzkraut, Augentrost. 

Die Schafgarbe wurde - wie viele andere Pflanzen auch - als ein Mittel gegen das Böse eingesetzt. In bestimmten Gegenden trug man die Schafgarbe zusammen mit #Johanniskraut und #Beifuss in einem kleinen Säckchen bei sich, um gegen Verzauberung geschützt zu sein. In der Volksheilkunde gehört sie zu den alten Liebespflanzen. Bei den Navajo-Indianern wurde sie als Aphrodisiakum gerühmt, es wurde z.B. eine Stunde vor dem Koitus eine Tasse Tee davon getrunken. Im Mittelalter wurde die Pflanze auch "Augenbraue der Venus" (der weibliche Aspekt zur Venus) genannt. Frauenkrankheiten sind eine Domäne der Schafgarbe. "Schafgarbe im Leib, tut wohl jedem Weib. Der Bezug zum Mars findet sich in der blutstillenden Wirkung wieder. Die Schafgarbe ist deshalb auch bekannt unter dem Namen Soldatenkraut. Sie wurde als hilfreich angesehen, bei Wunden die durch eiserne Waffen zugefügt wurden. Kindern wurde ein Blatt der Pflanze auf die Augen gelegt, um ihnen das Einschlafen zu erleichtern und schöne Träume zu haben. Aus der Beobachtung, dass erkrankte Schafe das Kraut vermehrt fressen wird sie "Garbe des Schafes" genannt. Garbe bedeutet altdeutsch "Gesundmacher". Verwendet wird das ganz blühende Kraut von Juni bis September, vorwiegend in der #Phytotherapie.  Der Geschmack ist leicht bitter. In der klassischen Homöopathie findet die Schafgarbe so gut wie keine Verwendung.

Angelika Lex

Naturheilpraxis - Lebensbaum-Schule - Verlag

Poststr. 27 (Stadtvilla im Innenhof)

14612 Falkensee

Telefon: 030-120-76-1030 oder 03322-233-9977

Mail info@angelika-lex.de | Impressum | Datenschutzerklärung

© 2018 Angelika Lex - Gestaltung www.blox.media

  • YouTube Social  Icon
  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • xing_mitte
  • Twitter Social Icon