Homöopathie Phosphorus


Foto Pixabay

Das Mittel Phosphorus gehört zusammen mit Calcium carbonicum, Silicea, Lycopodium und Natrium muriaticum sowie den Nosoden (aufbereitete Krankheitserreger in der Homöopathie) zu den großen Kindermitteln der Materia medica. Für Menschen, die sich ihre Kindlichkeit bewahrt haben ist es ebenfalls eine große Hilfe bei vielen Symptomen. Phosphorus ist auch für Menschen, die durch zu viel oder falsche Energiearbeit mit einem offenen Kronenchakra herumlaufen, wie ein Schwamm alles in sich aufsaugen, und an diesen Energien fast zugrunde gehen, ein ganz wichtiges Schutzmittel.


Unglücklich verliebt zu sein ist äußerst schmerzhaft. Hier hilft ganz wunderbar Ignatia (Verlust eines geliebten Menschen). Doch Phosphor nimmt dir die rosarote Brille des Verliebtseins ab (wenn man nicht mehr klar denken kann), und bringt dich zurück auf den Boden der Tatsachen. Es erdet dich und hilft dir, dich gegenüber Fremdeinflüssen abzugrenzen.


Phosphorus ist außerdem auch ein Mittel bei vielen Augenerkrankungen. Hierbei stellt sich die Frage: "Was will ich nicht sehen"? Und das gilt insbesondere für die inneren Augen bzw. das dritte Auge. Phosphorus kann dabei helfen, Innenschau zu halten, um Dinge zu erkennen oder zu "sehen", die im Außen nicht sichtbar sind. Das gilt natürlich nicht nur für die Augen. Auch Menschen, deren Hellsichtigkeit unterdrückt wurde oder unterdrückt wird - nach dem Motto: Ich glaube nur das, was ich sehe, und ich vertraue nur der Wissenschaft" - kann diese Arznei helfen, an ihr höheres Selbst anzuknüpfen. Phosphorus ist zusammen mit Thuja, Lachesis, Medorrhinum, Platinum metallicum und natürlich Sepia einer der wichtigsten Abgrenzungsmittel, die die Homöopathie zu bieten hat. Die Arznei wirkt in solchen Fällen nur in sehr hohen Potenzen und ist nur vom Fachmann/-frau zu verordnen. Wer tiefer in die Materie und in sein Familiensystem einsteigen möchte, kann sich mit meinem Vortrag "Seelenlogik" in diese Therapieform einarbeiten bzw. für Fortgeschrittene ist dieser Vortrag nicht nur eine Vertiefung der Materie, sondern mit Sicherheit eine Bereicherung. Während meiner seit über zwei Jahrzehnten dauernden Heilpraktikerkarriere, hatte ich Klienten, die kurz davor waren, in die Psychiatrie eingewiesen zu werden oder bereits Erfahrung mit Klinikaufenthalten hatten und austherapiert waren. Fast alle hatten sich entweder auf vermeintliche Gurus, mysteriöse Einweihungsrituale oder irgendwelche subtilen Behandlungen und Therapeuten eingelassen. Zu warnen ist hier allerdings auch vor anerkannten klassischen Methoden und anerkannten Therapeuten. Wer sehr viele Seelenverluste zu verzeichnen hat, kann sich auch bei einer "ganz normalen" Behandlung" eine Wesenheit einfangen, wenn er offen dafür ist, und der Therapeut an sich selbst noch nie gearbeitet hat. Damit meine ich allerdings ausschließlich die eigenen "Baustellen" des Therapeuten. Ich warne hier ausdrücklich vor einer Eigenbehandlung. Sollten Sie an einer energetischen Fremdeinwirkung leiden oder sich von nicht sichtbaren Wesenheiten bedroht fühlen, lesen Sie bitte meine Blog-Einträge energetische Fremdbesetzung Teil 1 und energetische Fremdbesetzung Teil 2, um das Thema besser zu verstehen. Der neu überarbeitete Vortrag zum diesem homöopathischen Mittel ist jetzt in meinem Shop erhältlich, ebenso das komplett neu aufgelegte Skript zu dieser Arznei. Für wen es sich außerhalb meiner Homöopathie-Schüler lohnt, diesen Vortrag zu erwerben, erfährt man in diesem Video. Eine Hörprobe zum Vortrag ist ebenfalls online. Wer mehr über den Zustand der Besessenheit erfahren möchte, kann dies in meinem veröffentlichten Buch erfahren, und auch hierzu gibt es ein Einführungs-Video Sollten Sie Hilfe benötigen, senden Sie mir bitte Ihre Kontaktdaten unter Angabe Ihres Problems an info@angelika-lex.de. Ich mache Ihnen dann gerne ein Angebot. Bitte sehen Sie von Telefonanrufen ab, da ich zu meinem eigenen Schutz keine Telefonate mit Menschen führe, die möglicherweise an einer Besetzung leiden. Ich mache keine Fernbehandlungen und führe auch keine Bereinigung durch. Diese Arbeit erfordert einen Eigenprozess, der nicht mit sogenannten Clearings zu beheben ist.

19 Ansichten3 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen