Räuchern zur Reinigung und zum Schutz

Aktualisiert: 20. Dez. 2021


Foto Pixabay

Es werden benötigt:

  • eine Kerze

  • ein Feuerzeug oder Streichhölzer

  • Räucherschale aus Messing

  • Räucherkohle

  • Sand

  • Räucherzange

  • Kräuter, Harze, Pflanzen usw.

Das Räuchergefäß ein Drittel mit Sand befüllen, Kerze anzünden und Räucherkohle mit der Zange über die offene Flamme halten bis die Kohle leicht durchgeglüht ist, dann ein wenig von der zu verräuchernden Substanz in die Mitte der Kohle legen. Darauf achten, dass die Schale auf einem feuerfesten Untergrund steht.


Substanzen, die sich zum Räuchern eignen sind:


Foto Pixabay

Wacholder oder Juniperus communis

  • reinigt die Aura von Mensch und Tier.

  • schützt, gibt Sicherheit und innere Stabilität.

  • reinigt und legt einen Schutzmantel um Haus und Hof.

  • bewirkt Konzentration

  • klärt, beruhigt und hält wach

Foto Pixabay

Beifuß oder Artemesia vulagaris

  • ist eine alte Schutz-, Heil- und Zauberpflanze.

  • wächst oft an Schutthalden, Bahndämmen und Straßenrändern

  • eignet sich der besonders gut bei Elektrosmog und in Computerräumen

  • öffnet den Geist für Gebete und Anrufungen

  • ist eine Schutz-, Segens- und Reinigungspflanze.

  • zur Moxibustion in der TCM

Foto Pixabay

Rosmarin oder Rosmarinus officinalis

  • wirkt aufmunternd

  • vertreibt depressive Stimmung






Foto Pixabay

Salbei oder Salvia officinalis

  • klärt und reinigt die Atmosphäre von Häusern und Räumen

  • reinigt die Aura, in dem er störende und stressbeladene Energien einfach hinaus drängt

  • wichtig ist es, beim Reinigen immer die Fenster zu öffnen, damit das was dem Rauchen entflieht, hinaus kann.

  • Salbei kann man auch ohne Räucherkohle zum Räuchern verwenden.


Foto Pixabay

Lavendel oder Lavendela angustiflora

  • wirkt reinigend und desinfizierend

  • ist hervorragend geeignet um Krankenzimmer auszuräuchern

  • reinigt Räume, in denen dicke Luft herrscht

  • bringt energetische Klarheit


Foto Pixabay

Engelwurz oder Angelica archangelica

  • in der Pflanze wirkt die Energie der höchsten Engel

  • wirkt ausgleichend, aktivierend und stärkend

  • hilft verstorbenen Seelen zum Licht

  • unterstützt die Kommunikation mit den Engeln

  • gehört in jede Schutzräucherung.

  • lässt einen schützenden Lichtmantel entstehen

  • nutzt man zur Reinigung alter Häuser und führt damit Seelen zum Licht.


Weihrauch oder Olibanum oder Boswellia

Foto Pixabay
  • wird zum Schutz geräuchert

  • zu medizinischen und spirituellen Zwecken geräuchert.

  • neutralisiert schlechte Energien und trübe Gedanken.

  • Er macht wach und präsent

  • ist eines der besten Mittel zur atmosphärischen Reinigung.


Das ist nur eine kleine Auswahl an Substanzen, die man zum Räuchern verwenden kann.

Ich empfehle hierzu auch mein Video zum Räuchern. Den Link findet ihr hier.


Zu den Raunächten habe ich einen gesonderten Blog-Eintrag verfasst, da die Raunächte sich besonders gut für dieses schöne Ritual eignen.

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen