Die Heuschnupfenzeit hat begonnen!

Aktualisiert: Apr 30


Foto Wix

Meine Empfehlungen für die Pollenflugzeit gebe ich hier gerne weiter. Dabei handelt es sich nur um eine symptomatische Behandlung. Zunächst möchte ich aber auf die ganzheitliche Behandlung einer Allergiebehandlung eingehen.


Eine Allergiebehandlung kann in einer Naturheilpraxis einen längeren Weg für den Patienten bedeuten. Allergien sind nicht einfach zu behandeln. Wichtig ist zunächst einmal ein gesunder Darm. Hier bieten sich diverse Methoden an, die jeder Heilpraktiker anders behandelt und sein eigenes Erfolgsrezept hat. Sprechen Sie mich an. Ich stelle Ihnen auf Wunsch entsprechende Arzneien zusammen.


Eine weitere Möglichkeit - das eine schließt das andere selbstverständnlich nicht aus - ist eine homöopathische Behandlung, in der das richtige Einzelmittel gefunden werden muß, um dem Patienten zu helfen. Das kann schnell gehen, aber oft braucht es eine gewisse Zeit, um das richtige Similimum zu finden.


Die Traditionelle Chinesische Medizin

bietet in Sachen Allergiebehandlung ebenfalls eine Menge Möglichkeiten. Hier empfiehlt es sich, bereits im Winter mit der Behandlung zu beginnen und ca. 10 bis 15 Akupunkturbehandlungen durchführen zu lassen.





In der Akutphase empfehle ich die Ohrakupunktur,

die bei vielen Patienten ausgesprochen gut anschlägt und entsprechende akute homöopathische Mittel, die weiter unten aufgeführt sind. Ich habe jeweils die PZN Nr. dazugeschrieben, damit auch das richtige Mittel in der Apotheke bestellt werden kann. Übrigens handelt sich durchweg um apothekenpflichtige Arzneien, die von manchen privaten Versicherungen durch Vorlage eines Rezeptes übernommen werden.


Hier nun meine Empfehlungen für die akute Pollinose:


Biochemie nach Dr. Schüßler: Nr. 3 Ferrum phos. D 6, Nr. 8 Natrium chlor. D 6 - hierbei ausprobieren, welches besser hilft, ggf. im Wechsel nehmen. Gerne auch öfter einnehmen, da im Akutzustand auch mehr verbraucht wird. Es können jeweils bis zu 15 Tabletten über den Tag gelutscht werden. Bei anhaltendem Jucken im Hals empfiehlt sich die Nr. 24 Biochemie, ebenfalls in der D 6, ggf. auch in einer anderen Potenz.



Euophorbium Nasenspray von der Firma Heel PZN Nr. 01230044


Echinacea Quarz Augentropfen von der Firma Wala PZN Nr. 01448145


Spenglersan K und Neolin-Entoxin - das Kombi-Set gegen Heuschnupfen PZN Nr. 1240903


allgergoLoges Tropfen Firma Loges PZN Nr. 00910512 nach Packungsbeilage


Contrallergia Firma Hevert PZN Nr. 14175476


Pascallerg Firma Pascoe PZN Nr. 07703644


DHU Heuschnupfenmittel PZN Nr. 8436903



Um z.B. Schwerbelastungen oder Mineralstoffmangel festzustellen, empfehle ich eine Testung mit dem Bioscan.


Die aufgeführten Komplexmittel muss man ausprobieren, da in jedem Mittel andere Mischungen enthalten sind. Sollten Sie in homöopathischer Behandlung bei einem Arzt oder Heilpraktiker sein, sollte das in jedem Fall abgesprochen werden.


Ich wünsche gute Besserung und trotz Pollenfluges einen schönen Frühling und Frühsommer.



17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen